German 2

Ästhetik: Philosophische Grundlagen und Schlüsselbegriffe by Gerhard Schweppenhäuser

By Gerhard Schweppenhäuser

Show description

Read Online or Download Ästhetik: Philosophische Grundlagen und Schlüsselbegriffe PDF

Best german_2 books

Additional info for Ästhetik: Philosophische Grundlagen und Schlüsselbegriffe

Example text

Im Unterschied zur Formsprache des deutschen Schlagers signalisiert Blumfelds eleganter Betroffenheitspop Formverbundenheit mit Paul McCartney und George Harrison sowie mit Bob Dylan und Sheryl Crow. Gebrauchskunst – Gebrauchskunst ermöglicht ästhetische Erfahrung im Modus der Beschwörung einer Artikulation von Bedürfnissen, die befriedigt erscheinen. Doch sie tut dies meist ohne ästhetische Innovation. Ihre formalen Mittel sind oft nicht auf dem Stand dessen, was in der jeweiligen Kunstrichtung oder Gestaltungssphäre als höchster Stand der Problemartikulation und Formgebung anerkannt werden.

Die Erfahrung, die hier vermittelt wird, ist ein Zustand der Traurigkeit an der Grenze zur Melancholie. Psychoanalytisch betrachtet ist Melan­cholie die Unfähigkeit, Menschen, Lebewesen und Dinge der eigenen Umgebung mit Libido zu besetzen. Ein Trauernder leidet, weil er ein Beziehungsobjekt verloren hat, das er libidinös besetzt hatte. Ein Melancholiker leidet, weil es für ihn nichts mehr gibt, das er mit Lust zu besetzen imstande wäre (außer dem Leid). Melancholiker identifizieren sich mit dem verlorenen Objekt.

Wo kommen all die grauen Wolken her? Die ganze Welt dreht sich im Kreis ich seh mich um und will nicht mehr. Wo ist die rote Sonne hin? Arbeit, Fernsehen, Schlafengehen so macht das Leben keinen Sinn. Dann steh ich auf und gehe unter Menschen und frage mich was soll ich tun? Ich kann’s nicht fassen, sie können’s nicht lassen nur ihre eignen Leben, immer nur sich selbst zu sehen. Wo kommen all die grauen Wolken her? Ich schau nach draußen auf den Tag Evaluation und Kommunikation  51 es regnet und ich kann nicht mehr.

Download PDF sample

Rated 4.09 of 5 – based on 21 votes